Behandlungserfolge

Für Details klicken Sie bitte auf das jeweilige Thema.

Bleaching (Zahnaufhellung)

Zoom-Bleaching

Das Zoom-Bleaching ist ein sogenanntes In-Office-Bleaching (in der Praxis vor Ort); dabei wird ein Zahnaufhellungsgel auf die Zähne aufgetragen und mittels einer speziell hierfür entwickelten Lampe verstärkt.

Durch das neue Verfahren sind nachher kaum Hypersensibilitäten zu erwarten.

Nachfolgend ein paar Vorher-/Nachher-Bilder. Zum Vergrößern bitte in ein Bild klicken.

Restaurationen mit Nanocomposite (Kunststoff-Füllungen)

Kunststoff-Füllungen

Composite-Füllmaterialien sind heute sehr vielseitig. Das Nanocomposite, welches bei uns in der Praxis verwendet wird, ist zum einen sehr stabil durch die Anreicherung von Keramikpartikeln und zudem sehr anpassungsfähig durch seine große Farbpalette.

Mit diesem Verfahren können Kronen vermieden und somit auch auf das Abschleifen der Zähne verzichtet werden.

Nachfolgend ein paar Vorher-/Nachher-Bilder. Zum Vergrößern bitte in ein Bild klicken.

Zahnrestauration in Vollkeramik & Gold

(Einlagefüllung = Inlay, Teilkrone = Onlay)

Vollkeramik- und Gold-Füllungen

Ein Inlay ist eine laborgefertigte Füllung aus einem Stück. Ein Onlay (Teilkrone) ist für größere Defekte gedacht ─ also größer als eine Füllung, aber kleiner als eine Krone. Hierzu braucht man in der Regel zwei Termine.

Erster Termin

  • Karies-Entfernung
  • Abdruck
  • Anfertigung des Provisoriums
  • Gelenksvermessung
  • Farbwahl (nur bei Keramik erforderlich)

Zweiter Termin

  • Einprobe der Restauration
    (Kontrolle der Farbe, des Kontaktpunktes und Randschlusses)
  • Einkleben der Restauration

Nachfolgend ein paar Vorher-/Nachher-Bilder. Zum Vergrößern bitte in ein Bild klicken.

Zahnersatz mit Vollkeramik (Kronen & Brücken)

Vollkeramik-Zahnersatz

Die Krone ist für Zähne mit sehr großen Defekten oder für wurzelbehandelte Zähne gedacht. Ist ein Zahn noch erhaltungswürdig, der Defekt jedoch zu groß für eine Füllung, entfernt man ihn heute nicht mehr, sondern versorgt ihn mit einer Krone. Der Zahn wird rundum beschliffen und die Krone wie ein Hütchen über den Zahn befestigt.

Anzahl und Vorgehen bei den Terminen ist ähnlich wie bei Inlays bzw. bei Onlays.

Eine Brücke ist dann notwendig, wenn in der Zahnreihe ein oder zwei Zähne fehlen und keine Implantate möglich sind. Um diese zu ersetzten ist es erforderlich, die beiden direkt an die Lücke angrenzenden Zähne wie bei der Krone zu beschleifen. Unser Zahntechniker fertigt dann für die abgeschliffenen Zähne (Pfeiler) Kronen an. An diesen Kronen ist das Brückenglied befestigt, um die fehlenden Zähne zu ersetzen. Bei dieser Variante des Zahnersatzes handelt es sich um eine festsitzende Versorgung, sie ist also nicht herausnehmbar.

Anzahl und Vorgehen bei den Terminen ist ähnlich wie bei Inlays bzw. bei Onlays.